extra verlag   Neu Backlist Info Index Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Gegenstand der Bedingungen/Allgemeines
Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem extra verlag und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der extra verlag nicht an, es sei denn, der extra verlag hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

2. Vertragsschluss
2.1 Soweit der extra verlag Bücher fremder Verlage vertreibt, gilt folgendes: Bücher sind preisgebunden. Der Verkaufspreis wird von den Verlagen oft tagesaktuell festgesetzt. Die Angaben zu Waren und Preisen im Rahmen des Bestellvorgangs erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, können aber aufgrund der Preisbindung nur unverbindlich sein.

2.2 Der Auftrag des Bestellers stellt ein Angebot an den extra verlag zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn der Besteller eine Bestellung beim extra verlag aufgibt, schickt der extra verlag dem Besteller eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung beim extra verlag bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme des Angebotes dar, sondern soll den Besteller nur darüber informieren, dass die Bestellung beim extra verlag eingegangen ist. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zu Stande, wenn der extra verlag das bestellte Produkt an den Besteller versendet. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zu Stande.

2.3 Der extra verlag bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Auch unsere Produkte für Kinder können nur von Erwachsenen gekauft werden.

2.4 Sämtliche Produkte werden nur in haushaltsüblichen Mengen verkauft, sofern es sich um einen Privatkauf handelt. Im Übrigen werden die Produkte in der bestellten Menge, soweit möglich, geliefert.

3. Widerruf
3.1 Der Besteller kann seinerseits schriftlich (auch per E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware den Kaufvertrag widerrufen. Es wird darauf hingewiesen, dass der extra verlag ggf. eine durch Ingebrauchnahme der Sache entstandene Wertminderung einbehalten kann. Die Kosten der Rücksendung trägt der Besteller.

3.2 Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Audio- oder Videoaufzeichnungen. Das Widerrufsrecht besteht ebenfalls nicht für Waren, die naturgemäß für die Rückgabe ungeeignet sind (z. B. versiegelte Ware nach Entfernung der Versiegelung). Auch besteht das Widerrufsrecht nicht für die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten.

3.3. Das Widerrufsrecht gilt nur, wenn der Besteller Verbraucher ist. Kein Verbraucher ist der Besteller dann, wenn der Kauf der Ware im Rahmen seiner gewerblichen und/oder selbständigen Tätigkeit ausgeübt wird. Im Übrigen ist das Widerrufsrecht ausgeschlossen.

4. Lieferung
4.1 Sofern nicht anders vereinbart erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin schriftlich (z. B. per E-Mail, Fax) verbindlich zugesagt wurde.

4.2 Falls der Lieferant vom extra verlag trotz vertraglicher Verpflichtung den extra verlag nicht mit der bestellten Ware beliefert, ist der extra verlag zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird unverzüglich erstattet.

4.3 Der extra verlag ist zur Teillieferung berechtigt.

5 Zahlungsbedingungen/Preise
5.1 Die Preise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein und werden in Euro angegeben.

5.2 Die Preise schließen Verpackung und Fracht (Lieferkosten genannt) nicht ein.

Die Lieferkosten betragen pauschal: Schweiz, Deutschland und Österreich: kostenlose Lieferung; übriges Europa: EUR 7,--; weltweit: EUR 14,--. Zusätzlich anfallende Zollkosten werden vom Empfänger getragen.

5.3 Ferner trägt der Besteller die Kosten für Auslandstransaktion. Das gilt selbst dann, wenn diese Kosten dem extra verlag in Rechnung gestellt werden.

6. Fälligkeit und Zahlung, Verzug
6.1 Der Besteller kann den Kaufpreis per Überweisung anch Rechnungseingang zahlen.

6.2 Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist der extra verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Falls der extra verlag ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist der extra verlag berechtigt, diesen geltend zu machen. Ist der Besteller ein Verbraucher, so ist der extra verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Kein Verbraucher ist der Besteller dann, wenn der Kauf der Ware im Rahmen seiner gewerblichen und/oder selbständigen Tätigkeit ausgeübt wird.

7. Aufrechnung, Zurückbehaltung
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom extra verlag anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

8.1. Eigentumsvorbehalt
8.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum vom extra verlag. Sofern der extra verlag Klage gemäß § 771 ZPO erhebt, ist der Besteller verpflichtet, den extra verlag von allen gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten freizustellen, die der extra verlag nicht bei dem pfändenden Dritten einholen kann.

8.2 Bis zum Eigentumsübergang ist der Besteller verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Beschädigungen oder Abhandenkommen der Ware sowie Insolvenz des Bestellers bzw. dessen Besitzmittlers sowie Besitzwechsel sind dem extra verlag unverzüglich anzuzeigen.

8.3 Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Käufer den Dritten auf die extra verlag an der Ware zustehenden Rechte hinzuweisen und den extra verlag unverzüglich zu benachrichtigen. Verletzt der Besteller diese Pflicht, haftet er für den dadurch entstandenen Schaden.

9. Gewährleistungsrecht/Haftung
9.1 Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder Schadensersatz geltend machen. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.

9.2 Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. extra books haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet der extra verlag nicht für z. B. entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung vom extra verlag ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9.3 Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz geltend macht.

9.4 Sofern der extra verlag fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

9.5 Erfolgt die Nacherfüllung im Wege einer Ersatzlieferung, ist der Besteller verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den extra verlag zurückzusenden. Geht die Ware nicht innerhalb dieser Frist beim extra verlag ein, ist der extra verlag berechtigt, Ersatz für die zuerst gelieferte Ware zu verlangen und diesen von dem zur Zahlung benannten Zahlungsmittel abzubuchen.

9.6 Ist der Besteller kein Verbraucher, so verjähren die Ansprüche des Bestellers wegen eines Mangels innerhalb von einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Kein Verbraucher ist der Besteller dann, wenn der Kauf der Ware im Rahmen seiner gewerblichen und/oder selbständigen Tätigkeit ausgeübt wird.

10. Rechtseinräumung, Kundenrezensionen
Entscheidet sich der Besteller, eine extra verlag Kundenrezension zu verfassen, gewährt er dem extra verlag eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung der Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Der extra verlag wird sich bemühen, den Verfasser stets als Autor zu benennen (außer wenn der Verfasser angegeben hat, anonym bleiben zu wollen), behält sich jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Der extra verlag behält sich vor, eine Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Kundenrezensionen geben ausschließlich die Meinung der Kunden wieder. Die Inhalte stimmen mit der Auffassung vom extra verlag nicht unbedingt überein.

11. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Informationen unserer Kunden
11.1 Der extra verlag wendet äußerste Sorgfalt und höchste Sicherheit an, um die persönlichen Daten des Bestellers vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

11.2 Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen, die Anmeldung zu dem E-Mail-Benachrichtigungsdienst, die Übermittlung einer Onlinerezension erforderlichen personenbezogenen Daten durch den extra verlag befinden sich in der Datenschutzerklärung.

12. Anwendbares Recht/Gerichtsstand
12.1 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12.2 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Berlin. Dies gilt, sofern der Besteller Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Gleiches gilt, wenn der Besteller keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, sowie für den Fall, dass der Besteller nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt war. Ein etwaiger ausschließlicher Gerichtsstand bleibt hiervon unberührt.

Stand Dezember 2006