extra verlag   Neu Backlist Info Index << Liste


Ingmar Alge, 2004–2008
Das begleitend zur Einzelausstellung des österreichischen Malers Ingmar Alge im Kunstverein Lingen erschienene Buch 2004 – 2008 versammelt eine Werkauswahl aus dem genannten Zeitraum. Durch die kaum veränderte Übertragung fotografischer Bilder von Häusern, Landschaften und beiläufigen Situationen in Malerei gelingt es Alge, wenig beachtete, aber umso prägnantere Merkmale unserer Umgebung ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Mit offensiver Referenz auf Edward Hopper werden das Fertighaus hinter der Hecke, der Parkplatz in der weiten Landschaft, die gebeugte Frau im Bett mit Handy zu Symbolen für die Einsamkeit und Freiheitssehnsucht des westlichen Menschen, als logische Folge des wachsenden Wohlstandes und der damit verbundenen Individualisierung. Mit einem poetischen Text von Markus Stegmann.
64 Seiten
27 x 24 cm
Hardcover
deutsch/englisch
Gestaltung: Peter K. Koch
© extra verlag, 2008


ISBN 978-3-938370-25-4
Euro 20,00

Bestellen